Japan-Tackle mit Top-Service und 4858 Bestnoten von zufriedenen Kunden!

Offset-Haken

Offset-Haken
Offset-Haken kommen vorranging beim Angeln mit Gummiködern am Drop Shot, Texas- und Carolina Rig zum Einsatz. Entsprechend der Ködergröße, ist hier eine breite Auswahl an Offset-Haken in unterschiedlichen Größen- und Gewichtsklassen vertreten Mehr über Offset-Haken

Offset-Haken bei Nippon-Tackle kaufen. Darauf solltest du achten!

Offset-Haken haben zusammen mit den verschiedenen Rigs unser Land erobert. Dies ist kein Zufall, sind sie doch wichtiger Bestandteil. Doch ihre Daseinsberechtigung haben sie nicht aufgrund der Rigs, sondern wegen der Möglichkeit, damit hängerfrei durch das Cover zu angeln.

Funktionsweise der Offset-Hooks

Durch den geschwungenen Hakenbogen sind Öse und Hakenspitze auf einer Höhe; so besteht die Möglichkeit, die Hakenspitze im Rücken des Softbaits zu versenken. Viele japanische Softbaits haben bereits ab Werk einen Schlitz im Rücken und/oder am Bauch, um Platz für den Offsethaken zu schaffen. Beim Biss drückt der Fisch den Softbait nämlich nach unten und die Hakenspitze kann greifen.

Einteilung nach Form und Einsatzzweck

Grob kann man Offset-Haken in zwei Formen einteilen:  Offsets mit Belly besitzen einen ausladenden, gebogenen Hakenbogen. Diese Hakenform eignet sich perfekt für voluminöse und bauchige Softbaits. Dazu bietet der Hakenbogen die Möglichkeit, ein Weight zu befestigen. Solche weighted Offsethooks gibt es bereits vorgefertigt. Einsatz finden sie z.B. beim Swimbaiten mit kleinen Softbaits. Durch das unten befestigte Gewicht laufen eure Köder sehr stabil und gerade. Neben Weights gibt es auch anderes Reizzubehör wie z.B. Spinnerblätter. Diese sorgen sowohl für optischen als auch sensorischen Zusatzreiz.
Offsets mit geradem Schenkel werden mit der Bezeichnung ?straight? benannt. Dieses Modell eignet sich besonders für flache und schmale Softbaits, welche keinen großen Körper besitzen, der beim Biss erst weit nach unten gedrückt werden muss.

Das Aufziehen des Softbaits - Montage leicht gemacht

Das Aufziehen auf einen Offset-Haken ist relativ einfach. Die Hakenspitze wird von vorne in den Kopfbereich eingestochen und nach ca. 5 mm (je nach Köder- und Hakengröße) wieder UNTEN ausgeführt. Nun schiebt ihr den Gummi bis zur Öse. Legt den Haken an den Gummi um zu schauen, wo gleich der Haken wieder austreten soll (markiert diese Stelle eventuell). Nun biegt ihr den Gummi so, dass ihr mit der Hakenspitze die markierte Stelle trefft. Der Softbait sollte nun ganz natürlich, horizontal und gerade auf dem Offset-Haken sitzen. Zu guter letzt könnt ihr die Hakenspitze in dem vorgefertigten Schlitz versenken oder sie in den Rücken des Softbaits stechen.

Offset-Haken - Specials und Abweichungen von der Norm

Seit einiger Zeit gibt es nicht nur die normalen Offsethaken. Allgemein wird bei den Finesse-Rigs sehr viel ausprobiert. Dies spiegelt sich unter anderem auch auf die Haken wieder. Es gibt z.B. Modelle bei denen hinter der Öse ein Propeller angebracht ist. Dadurch wird bei Bewegung ein zusätzlicher optischer und sensorischer Reiz ausgesendet.

Bei sehr dünnen und weichen Softbaits kann es passieren, dass der Gummi beim Aufziehen reißt. Für solche Probleme gibt es Extraoffsets, welche an der Öse einen zusätzlichen Draht oder eine Drahtspirale besitzen. Statt dem kompletten Haken wird nur der Draht in den Softbait gesteckt. So ist dieser gesichert und reißt nicht durch den dickeren Haken auf.

Da Offsets sehr stark mit Rigs korrelieren, gibt es bereits spezielle Haken für einige Methoden. Für das Drop-Shot-Rig gibt es Offsethaken, welche bereits auf einem Tönnchenwirbel laufen. Dadurch können sie sich um ihre eigene Achse drehen, was für mehr Bewegung am DS-Rig und eine bessere Bissausbeute sorgt. Auch für das Jika-Rig (Jig-Rig) gibt es bereits vorgefertigte Haken. Diese sind bereits mit Wirbel und Weight zusammengefügt.