Japan-Tackle mit Top-Service und 4517 Bestnoten von zufriedenen Kunden!

Kescher / Maßbänder

Kescher / Maßbänder
Zur sicheren Landen deiner Traumfänge gehört ein guter Kescher, der den Fisch während der Landung sicher hält, die Schleimhaut durch ein gummiertes Netzt vor Verletzungen schützt! Mehr über Kescher / Maßbänder

Kescher zum Raubfischangeln im Nippon-Tackle Premium-Angelshop

Nach unserem Wissen ist es in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, eine geeignete Landehilfe (teils sogar genauer Kescher) am Gewässer mitzuführen. Allerdings ist es nicht nur aus rechtlicher Sicht sinnvoll einen Kescher zu nutzen. Auch zur Steigerung eures Fangerfolgs und zum waidgerechten Umgang mit der Kreatur Fisch - dies ist die Grundlage der gesetzlichen Verankerung - bietet ein Kescher erhebliche Vorteile!

Aufbau, Material und Nutzen des Keschers

Ein Kescher ist eine Landehilfe. Der Kopf besteht aus einem Rahmen, welcher durch ein Netz ausgekleidet ist. Am Kopf ist ein Stab angeschlossen. Dieser Stab kann sowohl aus einem Stück als auch aus mehreren gefertigt sein. Ein teleskopierbarer Stab bietet den Vorteil, dass man eine größere Reichweite zur Verfügung hat. Dies ist vor allem an steilen oder hohen Ufern sowie an niedrigen Spundwände sinnvoll. Also überall, wo die Wasseroberfläche vom Ufer nicht direkt greifbar ist. Um den Kescherstab je nach Bedürfnis anpassen zu können, bieten wir verschiedene Verlängerungssysteme an. Diese bestehen aus Stäben unterschiedlicher Länge, sowie Gewinde und Verbindungsgelenken. Über Karabiner, Schlaufen oder Clips lassen sich die Kescher an Taschen & Co. klemmen. So sind sie immer griffbereit!

Das Netz kann aus verschiedenen Materialien gefertigt sein.

Früher waren die Netze aus geknotetem Garn. Dies hat den Nachteil, dass es die Schleimhaut des Fisches schädigt. Dazu verfangen sich die Haken unserer Köder oft unlöslich, weshalb danach entweder die Haken oder das Keschernetz mit einer Zange/Schere Bekanntschaft macht.
Heutzutage sind eigentlich alle Keschernetze knotenlos. Dazu ist der Großteil gummiert. Dadurch wird die Schleimhaut der Fische geschont! Es kommt durchaus vor, dass wir einen untermaßigen oder geschonten Fisch fangen.

Um diesen waidgerecht zurücksetzen zu können, ist es essentiell, dass er unversehrt und in guter Kondition in sein Element eintaucht! Die Gummierung sorgt weiterhin dafür, dass sich Haken nur noch locker verwickeln und nicht mehr in das Garn eindringen können. Nach der Versorgung des Fisches - diese sollte wenn möglich immer zuerst erfolgen - vergeht so wenig Zeit und Nerv, bis Köder und Kescher wieder einsatzbereit sind.

Mittlerweile gibt es immer mehr Netze, welche durchgehend aus Gummi oder Silikon gefertigt sind. Diese sind noch schonender zur Schleimhaut! Dazu ist es eigentlich ausgeschlossen, dass sich die Haken unlösbar im Netz verfangen. Allerdings ist ein Netz aus Silikon immer etwas schwerer als ein gummiertes Netz. Wir bieten verschiedene Systeme an, bei denen Netz und Stab frei kombiniert werden können. Frei nach euren Bedürfnissen und Vorlieben!

Den Kescher als Kurzhälterung oder Fotounterstützung nutzen!

Durch einen Kescher habt ihr außerdem die Möglichkeit einer Art ?Kurzhälterung?. So ist die Sauerstoff und Frischwasserzufuhr des Fisches dauerhaft gesichert, während ihr z.B. das Maßband bereit legt, um zu schauen, ob der Fisch das Mindestmaß erreicht hat. Dazu besteht die Möglichkeit bei einer geschützten Art (z.B. Atlantischer Lachs, Meerforelle, Maifisch, etc.) ein schnelles Foto im Kescher zu schießen ohne den Fisch aus dem Wasser zu heben!

Abschlussgedanke: Stellt euch vor, ihr habt euren Traumfisch im Drill und er ist nur sehr knapp im Maul gehakt. Ihr habt jederzeit das Gefühl, dass er bei der nächsten Bewegung oder Flucht ausschlitzt. Wir denken jeder wäre in so einem Moment um einen Kescher froh!