Japan-Tackle mit Top-Service und 4307 Bestnoten von zufriedenen Kunden!

Einzelhaken

Einzelhaken
Im Zuge der modernen Angelei mit Kunstködern und dem schonenden Umgang mit Fischen, werden immer mehr Wobbler auf Einzelhaken umgerüstet. In diesem Bereich sind speziell für diese Anforderungen entwickelte Einzelhaken mit unterschiedlich ausgerichteten Einhängeösen zu finden Mehr über Einzelhaken

Einzelhaken bei Nippon-Tackle kaufen - das musst du wissen!

Im Zuge der modernen Angelei mit Kunstködern und dem schonenden Umgang mit Fischen, werden immer mehr Wobbler auf Einzelhaken umgerüstet. In diesem Bereich sind speziell für diese Anforderungen entwickelte Einzelhaken mit unterschiedlich ausgerichteten Einhängeösen zu finden

Einzelhaken nutzen wir nicht nur an verschiedenen Rigs, sondern auch an Hardbaits. Zu den Einzelhaken (englisch single hooks) auch die Offsethaken. Diese unterscheiden sich  allerdings doch erheblich von den klassischen single hooks, weshalb wir sie in einer eigenen Kategorie behandeln.
Weit verbreitet ist immer noch die Überzeugung, dass man mit single hooks viel mehr Fehlbisse hat. Das dies nur aus dem Reich der Fabeln kommt, zeigen uns z.B. die Fliegenfischer, welche ja fast ausschließlich auf Einzelhaken zurückgreifen. Und auch wir können nur in Bezug auf untermaßige Fische oder das Topwaterangeln dem ?Irrglaube? zustimmen. Was es weiterhin für gute Gründe haben kann, statt Drilling auf single hooks umzusteigen, wollen wir im Folgenden kurz und knapp erläutern.

Einzelhaken vs. Drilling - Sinn und Verstand

Der Trend auf Einzelhaken umzusteigen basiert nicht unbedingt auf Freiwilligkeit. Besonders an nachhaltig bewirtschafteten Salmonidengewässern gibt es das Verbot von Drillingen seit Jahren. Hier darf man oft nur mit Einzelhaken fischen. Teils sind die Regularien - zurecht - noch strikter. Beispielsweise darf überhaupt nur ein Einzelhaken montiert sein oder die Einzelhaken dürfen keine Widerhaken besitzen. Dem liegt der Fakt zugrunde, das ein Drilling vor allem untermaßige Salmoniden unschöne Verletzungen verursachen kann. Da bei natürlichen gesunden Salmonidenbeständen eine Alterspyramide mit extrem breiter Basis vorliegt, kommt man zwangsläufig oft in Kontakt mit dem Forellennachwuchs.

Der Wechsel von Drilling auf Einzelhaken sorgt nicht nur dafür, dass es weniger Verletzungen gibt, er sorgt zudem noch dafür, dass untermaßige Fische deutlich seltener gehakt werden. Genau das kann der Grund sein, dass die große Forelle keinen Verdacht schöpft. Übrigens haben wir die Erfahrung gemacht, dass große Salmoniden deutlich sicherer gehakt werden, da der EInzelhaken super im Maulwinkel fassen kann. So denken wir, dass der Umstieg nicht nur aus rechtlicher Sicht, sondern auch aufgrund der besseren Hakrate Sinn macht.

Ein weiterer extrem wichtiger Pluspunkt der Einzelhaken gegenüber Drillingen ist deren höhere Stabilität. Die kleinen Drillinge der Japanhardbaits sind oft sehr dünndrähtig. Dies sorgt dafür, dass sie leicht ins Fischmaul eindringen; allerdings können sie auch leichter aufbiegen. Der Fall ist dies z.B. bei großen Fischen, bei starken Strömungsdruck während des Drills oder einer zu stark eingestellten Bremse. Dem letzten Punkt ist natürlich schnell Abhilfe geschaffen, den anderen jedoch nicht. Einzelhaken haben hier den Vorteil, dass sie deutlich dickdrähtiger sind.

Hardbait, Spoon oder Rig - die passende Form für euer Vorhaben

Bei der Wahl seines single hooks muss man unbedingt auf ein paar Kleinigkeiten achten. Diese entscheiden nämlich, ob er passt oder nicht. Einzelhaken werden mit zwei verschiedenen Ösenstellungen hergestellt. Die Öse kann 90 Grad versetzt oder parallel zum Hakenbogen stehen. Haken mit paralleler Stellung passen zu 99% an Hardbaits. Schaut dazu einfach auf die Stellung der Öse am Hardbait. Steht diese im Längsverlauf des Körper, passt die parallele Form. Steht sie quer zum Körper, passt die um 90° versetzte Form.

Beispiel: Würdet ihr an einem Hardbait mit Ösen im Längsverlauf einen Einzelhaken mit versetzter Öse montieren, würde die Hakenspitze nur zu einer Seite des Hardbaits zeigen. Schnappt sich nun ein Fisch den Köder von der anderen Seite, wird der Haken zu 99% nicht fassen.
Einzelhaken mit versetzter Öse sind meist für Spoons entwickelt. Der praktische Grund ist hier der gleiche wie bei den Hardbaits: Die Hakrate soll maximiert werden.

Bei der Wahl der richtigen Größe ist zu beachten: Der Bogen des Einzelhakens sollte so groß wie der komplette Drilling sein. Dadurch erreicht ihr auch ein ähnliches Gewicht, was besonders bei suspending Hardbaits wichtig ist!

Natürlich gibt es nicht nur Einzelhaken, um eure Hardbaits und Spoons damit zu bestücken. Seid ihr lieber mit Softbaits unterwegs und fischt gerne verschiedene Rigs, kommt ihr keinesfalls an Einzelhaken vorbei. Die Form ist hier relativ klassisch. Sie unterscheiden sich nur bezüglich der Öffnung des Hakenbogens sowie der Länge des Hakenschenkels. Allerdings gibt es noch ein paar Unterschiede, welche perfekt auf deren Einsatzgebiet angepasst sind.
Der weed guard sorgt dafür, dass ihr sorgenfrei im Cover fischen könnt. Durch einen Draht, welcher entweder über die Hakenspitze ragt oder auf dieser fixiert wird, gleitet euer Bait hängerfrei durch das Wasser.

Einige Haken laufen auf einem Wirbel. Dies ist extrem praktisch, möchtet ihr mit einem Drop-Shot-Rig oder dem Down-Shot-Rig angeln. Nach oben wird das Vorfach befestigt, nach unten hin die Schnur zum Weight. Der Wirbel sorgt dafür, dass sich der Haken problemlos in jede Richtung drehen kann. Dies sorgt für eine enorm verbesserte Beweglichkeit und eine höhe Hakrate. Knotet man den Haken auf das Vorfach, steht er immer nur in eine Richtung.
Damit der Softbait auch nach mehreren Bissen sicher auf dem Haken hält, gibt es Modelle mit einem Drahthaken oder einem auf dem Schenkel sitzenden Gummi.

Am Namen der Haken erkennt ihr dazu fast immer, ob es sich um einen Haken mit Widerhaken (mb - mit barbs) oder ohne (bl - barbless) handelt.

Hakenwechseln zeitsparend und leicht gemacht

Das Wechseln der kleinen Haken ist immer eine Qual. Nutzt dazu am besten eine Sprengringzange, denn diese ist perfekt dafür ausgelegt. Ein kleiner Trick: Öffnet den Sprengring mit der Zange und dreht den neuen Haken rein, BEVOR ihr den alten rausgedreht habt. So müsst ihr den Sprengring nur einmal öffnen.