Japan-Tackle mit Top-Service und 4910 Bestnoten von zufriedenen Kunden!

Nylon/Polyamid Schnur

Nylon/Polyamid Schnur
Nylonschnüre sind monofile Schnüre aus Polyamid, die über ein gewisses Maß an Dehnbarkeit verfügen. Vorteile einer Monofilen zeigen sich darin, dass auch auf kurze Distanz noch genügend Puffer vorhanden ist, ohne dass der gehakte Fisch ausschlitzt oder es zum Schnurbruch kommt. Kleinstköder lassen sich meist weiter werfen, da die Schnur kein Wasser aufnimmt. Auch beim Einsatz von Bigbaits oder Swimbaits ist der Einsatz einer Monofilen zu empfehlen, da es im Wurf auf Grund der Dehnung weniger Schnurbrüche gibt. Mehr über Nylon/Polyamid Schnur

Kaufberatung für Nylon / Polyamid - Schnur

Nylon, Polyamid oder Monofile. Schon lange bevor die geflochtene Schnur (PE) unseren Markt erreichte, gab es monofile Schnüre. So ziemlich jeder von uns und auch von euch lernte mit Sicherheit das Angeln mit solch einer Leine. Natürlich darf deshalb auch die klassische Schnurart in unserem Portfolio nicht fehlen. Sie bringt viele Eigenschaften mit, welche uns eigentlich einen Vorteil bescheren. Allerdings hat sie auch eine Eigenschaft, welche uns im modernen Spinnfischen einige Probleme bereitet. Damit ihr einen besseren Überblick bekommt, möchten wir euch die Nylon-Schnur im Kurzporträt mit ihren wichtigsten Eigenschaften vorstellen.

Dehnungseigenschaften von Nylon / Polyamid - Schnur

Zuerst möchten wir die Eigenschaft beleuchten, welche sie am meisten von der PE unterscheidet. Der chemischen Zusammensetzung geschuldet, bringt eine Monofile eine erhebliche Dehnung mit sich. Vorteilhaft ist diese Dehnung während des Drills, da ihr dadurch eine erhebliche Pufferwirkung auf eurer Seite habt. So können Fluchten, Sprünge und ?Kopfschüttler? extrem gut abgefedert werden, ohne dass der Haken durch die entstehenden Hebelwirkungen abgeschüttelt wird oder kurzzeitig so viel Spannung auf der Schnur ist, dass diese gesprengt wird.

Weiterhin vorteilhaft ist diese Eigenschaft beim Drill eines Fisches mit sehr weicher Maulpartie. Durch die hohe Dehnung wird ein Ausschlitzen des Hakens vermieden, was z.B. oft bei dem Angeln auf Forelle, Döbel, Barsch oder Felchen geschieht, wenn Bremse oder Rute zu hart eingestellt/gewählt wird. Leider bringt die Dehnungseigenschaft auch einen großen Nachteil mit sich. Viele unserer Finesse-Techniken benötigen eine hohe Feinfühligkeit. Durch die hohe Dehnung geht der direkte Kontakt zum Köder etwas verloren. Dieser Effekt wird umso stärker, je größer die Entfernung zum Köder ist.

Unauffällig und sehr glatt - Nylon / Polyamid - Schnur ist die erste Wahl!

Eine Monofile besteht aus einem einzigen ?Faden? Nylon. Durch die chemische Zusammensetzung ist eine Monofile extrem rund und extrem glatt. Folglich bietet sie den Rutenringen, der Luft und dem Wind sehr geringe Widerstände. So lassen sich leichte Köder am besten an einer monofilen Schnur werfen. Dazu kommt eine lautlose Schnurabwicklung und auch unter Wasser entwickelt sie nur geringste Geräusche. Dies macht sie in Kombination mit ihrer standardmäßigen Transparenz zu einer sehr unauffälligen Verbindung zwischen Rute und Köder.

Dies könnt ihr euch zu Nutzen machen, wenn ihr im klaren Wasser auf sehr scheue Fische angelt, z.B. Forellen, Döbel und Rapfen (je nachdem wie stark der Angeldruck ist). Natürlich gibt es mittlerweile auch gefärbte Monofile, welche bei speziellen Bedingungen weiterhelfen können. Da Nylon-Schnur im Gegensatz zu Flourocarbonschnur (FC) schwimmt, könnt ihr Nylon auch als Vorfachmaterial bei der Topwaterangelei mit leichten Köder nutzen. Bei FC kann es durchaus vorkommen, dass z.B. kleine Insektenimitationen ungewollt unter die Oberfläche gezogen werden.

Tragkraft und Abrieb von Nylon / Polyamid - Schnüren

In Bezug auf die Tragkraft (FC: gering; PE: hoch) und die Abriebfestigkeit (FC: hoch; PE: gering) reiht sich die Nylon jeweils in der Mitte zwischen PE und FC ein. So ist sie etwas besser als PE geeignet, wenn es viele scharfe Kanten und Hindernisse im Gewässer gibt. Legt ihr allerdings wert auf eine hohe Tragkraft, müsst ihr entweder eine Nummer stärker wählen oder auf eine PE ausweichen. Damit ihr die Tragkraft im Verhältnis zum Durchmesser etwas besser einschätzen könnt, haben wir euch hier eine Tabelle einer Monofilen eingefügt:

Verhältnis von Durchmesser zu Tragkraft (Bawo Super Hard Polyamide Plus):

  • 0,175 mm - 5,6 lbs / 2,53 kg
  • 0,195 mm - 6,7 lbs / 3,05 kg
  • 0,210 mm - 8,0 lbs / 3,63 kg
  • 0,240 mm - 10,5 lbs / 4,77 kg
  • 0,270 mm - 12,9 lbs / 5,85 kg
  • 0,295 mm - 15,7 lbs / 7,12 kg
  • 0,310 mm - 14 lbs / 7,00 kg
  • 0,315 mm - 17,2 lbs / 7,81 kg

Fazit zur Nylon / Polyamid - Schnur

Grob zusammenfassend können wir sagen, dass sich eine Nylon-Schnur auf Grund der Dehnung und Unauffälligkeit vor allem für die Angelei auf kurze Distanzen, scheue Fische und wilde Drills eignet.