Tailwalk EGinn 83M Spinnrute

Tailwalk

Top-bewertet!
Tailwalk EGinn 83M - die kürzeste Version der EGinn zum Angeln mit mittelschweren Jigs und Rigs auf Zander und Barsch. Mit einer Länge von 2,51 m ist die Tailwalk EGinn 83M das kürzeste Modell innerhalb der EGinn Rutenserie.... mehr
289,00 €*

  • sofort verfügbar

    1-3 Werktage Lieferzeit **
Menge: Stk
Bequem, schnell und sicher online einkaufen!


Tailwalk EGinn 83M

Die kürzeste Version der EGinn zum Angeln mit mittelschweren Jigs und Rigs auf Zander und Barsch

Mit einer Länge von 2,51 m ist die Tailwalk EGinn 83M das kürzeste Modell innerhalb der EGinn Rutenserie. Die feinfühlige 83M eignet sich u.a. für das Angeln mit mittelschweren Jigs im Optimalbereich zwischen 10 und 18 g zzgl. 4 bis 5 Inch Gummiköder. Alternativ kann die EGinn 83M auch mit ca. 90 bis 110 Millimeter langen Minnwos gefischt werden.

Tailwalk EGinn Rutenserie

Eging Ruten werden in Japan zum Angeln von Tintenfischen eingesetzt, welche mit speziellen Egi Lures gefangen werden. Die Angelmethode selbst ist im Vergleich zu unseren herkömmlichen Methoden zwar grund verschieden, doch die Ruteneigenschaften der EGinn eignen sich in Summe hervorragend zum leichten bis mittelschweren Barschangeln mit Softbaits und Rigs sowie für das Meerforellenangeln mit Hardbaits!

Die schnellen Tailwalk EGinn Blanks bieten beispielsweise durch die X-Wrapping Technologie enorme Rückschnellkraft, bei einer gleichzeit hervorragenden Aufladung des Blanks - auch im unteren Wurfgerwichtsbereich. Während des Drills zeigt die EGinn dann aber was wirklich in ihr Steckt. Je nach Modell und Gewichtsklasse des Gegners puffert die Rute jede Flucht und jeden Kopfstoß souverän weg. Du kannst dich im Drill also voll auf den Fisch konzentrieren und das langsam aber konstant krafftvoll zupackende Backbone nutzen, um deinen Gegner in die Schranken zu weisen.

Ausgestattet mit bewährten FUJI Komponenten wie dem VSS Rollenhalter und SIC-Guides in Stainless Steel Frames, sind die Tailwalk EGinn Ruten bestens für das Angeln in Binnen und Kuüstengewässern ausgestattet.

Die Tailwalk EGinn wird inkl. Rutenfutteral in einem stabilen Kunststoff-Rohr mit einer Dicke von 1,9 mm geliefert, so ist die Rute optimal gegen Beschädigungen geschützt. Dieses Rohr eignet sich auch perfekt für weitere Transporte zum Gewässer oder für den Angelurlaub!

Produktbewertung / Erfahrungen

Durchschnittliche Artikelbewertung:

5 Sterne
1x
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern
Teile anderen Kunden deine Erfahrungen mit und hilf ihnen mit deinem Feedback!
5 von 5Es war mal wieder soweit...

Es war mal wieder soweit…
Eigentlich war ich zum Zanderangeln bzw. Barschangeln recht gut aufgestellt, aber irgendwie sollte was Neues her. Irgendwas, was schneller, besser und schöner ist. Gesagt getan, ein Anruf bei Nippontackle und eine super Beratung erhalten. Zur Auswahl standen die A-Tec Crazee Eging und die Tailwalk EGinn 83m. Da eine Verbesserung zum alten Tackle erwünscht war, entschied ich mich für den hochwertigeren Blank von Tailwalk. Der Versand erfolgte umgehend und so konnte ich meine neue Peitsche zwei Tage später das erste Mal in der Hand halten und begutachten.

Die Rute wurde in einem stabilen Transportrohr geliefert und war separat in dem gelieferten Tailwalkfutteral eingepackt. Es konnte gar nicht schnell genug mit dem Auspacken gehen, so gespannt war ich auf die neue Rute. Der erste Eindruck war „WOW“… 2,51m Länge und ein Gewicht von gerade einmal 115 g. Die Verarbeitung erstklassig. Die verwendeten Bauteile absolut hochwertig und keine Verarbeitungsfehler. Das Trockenwedeln zeigte, dass die Rute eine enorm schnelle Rückstellgeschwindigkeit besitzt. Jetzt musste sie so schnell wie möglich ans Wasser.

Die Tailwalk wurde mit einer Shimano Stradic 2500 Ci4+ HG kombiniert. Auf der Rolle befindet sich die Sunline Siglon PE X8. Das erste Mal am Wasser, an meinem Fluss, an meiner Stelle, wo ich schon tausende Mal ausgeworfen hatte. Erschreckender Weise musste ich beim Auswerfen des 3 Inch Köders mit 10 g Kopf feststellen, dass ich ab sofort beim Auswerfen nicht mehr voll durchziehen. Der Köder landete auf der anderen Uferseite im Trockenen, konnte durch leichtes Anziehen jedoch ins Nass befördert werden. Der Köder tauchte ab, die Vibration des Schwanzes beim Abfallen konnte ich ganz sanft im Handgelenk sowie am Ellenbogen spüren. Beim Aufprallen auf den Gewässergrund stellte ich mir die Frage, war das ein Biss oder der Boden. Es war der Boden, was für eine geniale Rückmeldung. Es sollte nicht lange dauern, bis der erste Barsch den Köder inhalierte und ich ein Ruck im Handgelenk verspürte und den Biss durch die schnelle Aktion verwerten konnte. An dem Tag war recht wenig Wind und in dem obigen Fluss hält sich die Strömung in Grenzen. Die Rückmeldung der Rute würde ich als sehr klar und genau beschreiben. Im Laufe des Tages testete ich diverse Köder und Gewichte. Bei einem 7 g Kopf und 2 Inch Köder hatte ich ebenfalls eine gute Rückmeldung bei hartem Boden. Als Untergrenze würde ich 5 g Jig und 2 Inch ausmachen. Die Rute kommt mit 21 g Jig und 4 Inch auch noch sehr gut klar. Über diesem Gewicht würde ich nicht mehr fischen, weil es sich einfach auch nicht richtig und schön anfühlt. In meinen Augen liegt der Wohlfühlbereich bei 10-14 g Jigs und 3-4 Inch Ködern. Bei diesem Gewicht ist die Rückmeldung mehr als deutlich und die Rute macht einen Heidenspaß. ´

Mittlerweile habe ich mit der Rute mehrere kleine Hechte sowie Barsche bis 35cm gefangen. Die Spitze arbeitet so gut mit, dass keiner der Barsche ausschlitzte. Beim einzigen ganz klaren „Zandertock“ war ich leider mit meinem besten Freund im Gespräch vertieft, sodass ich der Rute keine Schuld für den verpatzten Anhieb geben konnte. Auch dieser Biss kam sagenhaft im Handgelenk an. Mit der Rute lassen sich ebenfalls Hardbaits bis 9cm werfen und sehr gut führen. Auch Jigspinner bis 12 g und Zikaden bis 17 g fühlen sich an der Rute super an. Ich verwende sie bei diversen Ködern und Angelmethoden und empfinde sie als gute Allrounderin (in meinem Wurfgewichtswohlfühlbereich).

Einige werden sich mit dem Griffstück umgewöhnen müssen. Ich fasse die Rute mit der rechten Hand vor der Rolle an. Der Zeigefinger kann dann auf den Blank gelegt werden. Normalerweise befand sich meine Hand immer auf Höhe der Rolle. Das ist bei der Rute nur möglich, wenn man drauf verzichten kann, dass der Finger nicht auf dem Blank ist. Mit der 2500er Rolle ist die Rute super austariert. Von Kopflastigkeit keine Spur. Ein stundenlanges ermüdungsfreies Fischen ist somit garantiert.

Den zu hohen Geräuschpegel beim Durchgleiten der Schnur durch die Fuji Ringe kann ich nicht bestätigen (andere Bewertung). Die Schnur gleitet leise durch und erzeugt keine Geräusche.

Viele meiner Bekannten (Angelfreunde) waren beim in die Hand nehmen und beim Auswerfen ebenfalls sehr begeistert von der Rute. Das einzig abschreckende ist für die meisten der Preis. Auf Grund der hervorragenden Bauteile und der super Verarbeitung, sowie der genialen Rückmeldung halte ich jedoch den Preis für gerechtfertigt. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Die Tailwalk setzt sich auf meiner Rangliste ganz klar auf Platz 1 ab und verdrängt die Gamakatsu Akilas 80mh, die Fox Rage Terminator Pro Jigger und die Berkley Skeletor.

Bei Nachfragen stehe ich gerne im Forum Barschalarm (ChrisKicki) oder Instagram (Perchtiansson) zu Verfügung.

., 08.10.2018

Details zum Artikel

HerstellerTailwalk
KategorieSpinnruten
PowerM / Medium
TaperFast
Teilung2-teilig
Zielfisch (Ruten)BarschrutenRapfenrutenMeerforellenruten
Länge8'3" ft / 2,51 m
Gewicht115 g
Wurfgewichtmax. 35 g
SchnurklassePE 0.5 - 1.0
Blankdurchmesser~ 10,59 mm / ~ 1,68 mm
FeaturesX-Wrapping über die gesamte Länge des Blanks
Ringe9, FUJI KR Guide Setting mit SIC Einlagen in Stainless Steel Frames
GriffDuplon / EVA Split Grip, Typ A
Grifflänge~ 39,8 cm / ~ 27,2 cm
Empf. RollengrößeShimano 2500 bis 3000 / DAIWA 25xx
RollenhalterFUJI VSS
Transportlänge130 cm
Artikelnummer4516508166774
StationärrollenRutenzubehör